Kristallbestattungen

Bei Kristallbestattungen werden in ausgewählten Glasmanufakturen einige Ascheanteile (alternativ auch Haare möglich) in Handarbeit mit flüssigem Glas verschmolzen und dann in die gewünschte Form, als Kristall-Skulptur oder Schmuckanhänger, gebracht. Jeder dieser Erinnerungskristalle ist ein edles Unikat, enthält durch die kleinen, individuellen Lufteinschlüsse im Glas ein einzigartiges Muster und sinnbildlich die Lebensspuren des Verstorbenen, wodurch unvergleichliche Erinnerungsstücke geschaffen werden.

Auch bei dieser Alternativbestattung kann wegen des noch immer restriktivem deutschen Bestattungsrechts der Entstehungsprozess bislang nur in Manufakturen im Ausland, zumeist in den Niederlanden oder der Tschechischen Republik, stattfinden. Einige Wochen der Bearbeitungszeit bis zur Auslieferung sollten daher eingeplant werden.

Da auch bei der Kristallbestattung, ähnlich der Diamantbestattung, nur ein kleiner Teil der Asche eines Verstorbenen benötigt wird, kann die übrige Asche zum Beispiel in der Schweiz naturbestattet oder für eine Tree of Life Gedenkbaumbestattung verwendet werden. Andere Beisetzungsmöglichkeiten können Sie gern mit uns besprechen.

Preislich liegt die Anfertigung von Erinnerungskristallen deutlich unter derer für die technisch aufwendigeren Erinnerungsdiamanten.

Bei Wünschen zu Erinnerungskristallen arbeiten wir seit vielen Jahren vertrauensvoll mit der Firma STERNSPUREN zusammen.
Einen Überblick über das Sortiment an Skulpturen und Schmuckstücken sowie weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Firma STERNSPUREN unter: